Historie

Unsere Gemeinschaft

 

Anfang bis Mitte der 90 Jahre bildete sich in Berlin eine Gemeinschaft von Bikern, die seitdem zusammen Motorrad fährt. Die Leute kamen und gingen wie überall - aber ein fester Kern ist bis heute erhalten geblieben.

 

Mit dem Milleniumswechsel wuchs der Wunsch, die Gemeinschaft auch nach außen kenntlich zu machen. Das passierte erst mal durch Tragen einer Kutte, die in Farbe und Schnitt gleich aussieht. Aber bald merkten wir, dass uns das nicht reicht - ein Name und ein Colour mussten her. Wir kombinierten den Namen Einherjer aus der nordischen Sagenwelt mit einem christlichen Normannenschild - was einigen Leuten hin und wieder missfällt. Wir sind aber der Meinung, es sieht geil aus, und wir wollen mit unseren Kutten ja auch keinen Nachhilfe-Unterricht in Geschichte geben.

 

Aus Respekt vor den Gesetzen unserer Szene tragen wir Namen und Colour auf der linken Brustseite unserer Kutte. Unsere Farben sind schwarz und grau, allerdings tragen wir unser Colour nicht als Stoffpatch sondern in Silber. Wir sehen uns als einen von "137" kleinen, eigenständigen Clubs in Berlin.

Bei uns gibt es Member, die aufgrund der Entfernung ihres Wohnortes nach Berlin, nicht regelmässig am Clubleben teilnehmen können. Diese Member fahren bei uns im Nomads - Status.

 

Wer in unsere Gemeinschaft aufgenommen werden will, muss sich erst einige Zeit als Hangaround in unserem Dunstkreis bewegen. Danach steht die einjährige Prospect - Zeit an und nur wenn am Ende alle zustimmen, wird er aufgenommen.
 

Solltet ihr mehr über uns wissen wollen, kommt einfach zu unserem cluboffenen Abend vorbei.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Einherjer-Berlin